TEXT:   
Über uns       Aktuelles       Kontakt       Sitemap       Links       FAQ       Impressum     

Sonderpädagogisches Förderzentrum Altdorf

Das Förderzentrum im Überblick

Tabelle Sonderpädagogisches Förderzentrum Altdorf

Entstehungsgeschichte

Ausgangspunkt  für die spätere Gründung einer eigenen Förderschule war im September 1979 die  Einrichtung von Gruppen der Schulvorbereitenden Einrichtung für  sprachbehinderte Kinder in Lauf, Reichenschwand, Altdorf und Rummelsberg,  zunächst unter der Trägerschaft des Diakonischen Werkes Altdorf-Hersbruck. Ihnen  zugeordnet wurden ab Schuljahr 1982/83 Sprachheilklassen im Wichernhaus Altdorf.

Die  Rummelsberger Anstalten übernahmen – unter schulorganisatorischer Zuständigkeit der Schule für Körperbehinderte - im Schuljahr 1985/86 die Gruppen der  Schulvorbereitenden Einrichtung sowie die mittlerweile auf vier Klassen angewachsenen Sprachheilklassen als Sonderpädagogische Diagnose- und Förderklassen.

Die  Fortentwicklung der Sonderpädagogischen Diagnose- und Förderklassen über die Eingangsstufe hinaus führte in Bayern zur Einrichtung von Schulen für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf als Schulversuch nach dem „Rosenheimer Modell“.

Die  Rummelsberger Anstalten nahmen ab Schuljahr 1989/90 an diesem Schulversuch teil und gründeten selbst eine Schule für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf unter der Trägerschaft der Rummelsberger Kinder- und Jugendhilfe.  So wurden die ehemals vom Landkreis Nürnberger Land geführten Klassen für  Lernbehinderte in Altdorf, die Sonderpädagogischen Diagnose- und Förderklassen und (Sprachheil-)Klassen der Jahrgangsstufen drei und vier an den Schulstandorten Altdorf und Rummelsberg  zusammengeführt.

Nach Abschluss der Schulversuchsphase, die Einrichtung firmiert fortan als Sonderpädagogisches Förderzentrum ist das Sonderpädagogische Förderzentrum Altdorf als Ersatzschule in privater Trägerschaft zuständig für die schulische Förderung von sprachauffälligen, lernbehinderten und verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen im südlichen Teil des Landkreises Nürnberger Land. Der Zuständigkeitsbereich reicht von den Gruppen der Schulvorbereitenden Einrichtung bis zu Klassen, die nach dem Grund- und Hauptschullehrplan und dem Lehrplan zur Individuellen Lernförderung arbeiten.

Nach langwierigen Verhandlungen konnte zum Schuljahr 2002/03 das Sonderpädagogische Förderzentrum Altdorf ein eigenes Schulhaus beziehen, in dem – mit Ausnahme von einer Gruppe der Schulvorbereitenden Einrichtung in Rummelsberg – alle Gruppen und Klassen untergebracht werden konnten. Zugeordnet sind die von der Schule organisierten mobilen sonderpädagogischen Hilfen für die sonderpädagogische Betreuung von Kindern in Kindergärten (Kindertagesstätten) und die Mobilen Sonderpädagogischen Dienste für die sonderpädagogische Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Grund- und Hauptschulen des südlichen Teil des Landkreises Nürnberger Land. Die Schule arbeitet in enger Kooperation mit dem Jugendhilfeverbund Nürnberg/Nürnberger Land unter der gemeinsamen Trägerschaft der Rummelsberger Dienste für junge Menschen gGmbH.

Kontakt

Sonderpädagogisches Förderzentrum Altdorf
Am Fallhaus 1
90518 Altdorf
Telefon: 09187 / 901610
Telefax: 09187 / 901620
E-Mail: sfz-altdorf@rummelsberger.net